Heiß, heißer, 35. Radrennen des RSC Überherrn!

Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich Hunderte von Zuschauern und Teilnehmern auf dem Saargau zum Radrennen des RSC Überherrn. Die Sonne brannte sich in den Asphalt und die richtige Verpflegung wurde zu einem wichtigen Thema! In gut besetzten Klassen wurden insgesamt 11 Rennen ausgeführt. Pünktlich ab 9:00 Uhr starteten die Rennen der Senioren mit herrlichem Sonnenschein. Im mitreißenden Zielsprint konnte sich Boris Odendahl (Tri-Sport Saar-Hochwald) den Sieg in der Klasse Senioren 2 sichern. Dies gelang ihm vor 20 Jahren schon einmal. Im Fotofinish gewann Andreas Vach (Adam Donner Senioren Racing Team) und mit der gleichen Zeit Jochen Scheibler (RV Blitz 1903 Oberbexbach) das Rennen der Senioren 3. Bei den Senioren 4 konnte Erwin Hickl (RC Silber-Pils 03 Bellheim) mit Abstand überzeugen und gewinnen.

Nach den Rennen der Senioren folgten die Rennen der Schüler und Jugendlichen. Im großen Zielsprint konnte Oliver Delehage (UC Bassin Houillier) die Jugend M U17 für sich entscheiden. Auch in den Rennen der kleinen Durchstarter war einiges los. So konnte Giorgio Santamaria (RSC Überherrn) die Schüler U11 als Sieger ausfahren. Silas Bossong (RSC Stahlross Wittlich 1980) konnte sich bei der Klasse Schüler U13 durchsetzen. Die Schüler U15 wurde von Max Märkl (RV Edelweiss Roschbach) gewonnen.

Punkt 13:00 Uhr wurde das Rennen der Junioren U19 gestartet. In einem packenden Rennen setze sich schon sehr früh Moritz Plambeck (RSC Linden/Team Wipotec RLP) ab. Über viele Runden hinweg konnte Plambeck seinen Vorsprung ausbauen sowie halten. Mit sagenhaften 2:11.9 Minuten konnte am Ende Plambeck seine aggressive Flucht ins Ziel bringen. Sogar der deutsche Meister Marius Mayrhofer (Team Wipotec RLP) war chancenlos und belegte Platz 4.

Wie gewohnt fiel der Startschuss der Männer C Klasse gegen 13:19 Uhr. Das Feld zerfiel nach wenigen Runden und es bildeten sich relativ schnell unterschiedliche Gruppen. Das Rennen war sehr unruhig und einige Teilnehmer mussten sogar frühzeitig aussteigen. Am Ende kam Simon Betz (MRSC Ottenbach) als souveräner Solist mit einem Abstand von 25.4 Sekunden als erstes am Ziel an.

Höhepunkt bildete das Hauptrennen der Männer KT / AB. Bereits in der Voranmeldung deutete sich ein spektakuläres Rennen an. Top-Teams wie „Team Lotto – Kern Haus“, „Team Erdinger Alkoholfrei“, „Team Möbel Ehrmann“ oder „Pédale de l’Est Haguenau – TRM“ standen in der Startliste und waren mit entsprechend vielen Fahrern vor Ort. Wie befürchtetet gab es viele harte Attacken und so bildete sich irgendwann eine größere Spitzengruppe. Die Spitze konnte sich stets das Peloton mit einem komfortablen Puffer vom Halse halten. Am Ziel kam es dann zum großen Sprint und dort siegte der Außenseiter Jens Rustler (Team Sigloch/RSG Heilbronn) mit einem bärenstarken Antritt. Das diesjährige Hauptrennen war brutal und so gab es einige namenhafte und sogar ehemalige Sieger, welche gewisse Schwierigkeiten an diesem Tag hatten.

Auch in diesem Jahr wurde in Zusammenarbeit mit dem VC Schengen die „Maroldt SARL SAAR LUX CHALLENGE“ ausgetragen. Dabei fand bereits am Vortag in Luxembourg Remerschen (Windrad) ein 10 km Zeitfahren sowie ein Kriterium-Rennen für die Klassen U13, U15, U17, U19 und Masters statt. Mit dem Radrennen des RSC Überherrn wurde die Gesamtwertung komplettiert. Sieger der jeweiligen Gesamtwertungen wurden: Jerome Jentgen (UC DIPPACH) in der U17 und der herausragende Moritz Plambeck (RSC Linden/Team Wipotec RLP) in der U19.

Die 35. Austragung des Frühlingsklassiker war super besucht und alle Radsport-Freunde frönten Ihrer Leidenschaft. Der gesamte RSC Überherrn bedankt sich bei allen Helfern, Zuschauern, Anwohnern, Fahrern und Sponsoren. Kette rechts und bis zum nächsten Jahr.

Weitere Infos unter: http://rsc.shapefield.de

Wichtiger Hinweis zur Ausgabe der Startnummern für das Rennen am 22.04.2018

Auf Grund des guten Meldeergebnisses im Bereich KT A/B, C Klasse und U19, verbunden mit der Tatsache dass wir immer noch recht wenig Voranmeldungen von Luxemburger Fahrern haben, erwarten wir gerade vor Beginn der Nachmittagsrennen einen großen Andrang in unserer Startnummernausgabe.

Wir bitten deshalb alle Sportler rechtzeitig anzureisen und sich frühzeitig um ihre Startnummern zu kümmern, da wir – wie in der Ausschreibung schon erwähnt – spätestens eine halbe Stunde vor Rennbeginn die Anmeldung schließen müssen, um dem Wettkampfgericht die in der WB Straße geforderte endgültige Starterliste erstellen zu können (so genannte abgehakte Liste, mit den Namen der effektiv am Start stehenden Fahrer).

Wir bitten um euer Verständnis, und wünschen allen eine gute Anreise nach Ittersdorf. Organisatorisch ist alles bereit und gutes Wetter ist bestellt.

RSC Überherrn

Orga Team Straßenrennen

PS: So leer und entspannt wird es an der Anmeldung nur ganz früh morgens sein 😉

Erstes Saar Pfalz Cup Rennen in Queidersbach

Am 15. April ging es in die neue Straßensaison. Am Start: Giorgio Santamaria in der Klasse U11 , sowie Michael Kircher und Samuel Neumann in der Klasse U 13. Los ging es mit Michael und Samuel, die beide gut starteten. Im Laufe der 12 Runden konnte sich Michael in der Gruppe hinter dem Führungsquintett behaupten und belegte den 10. Rang. Samuel fiel zurück, beendete aber die volle Rundenzahl.

Im Rennen der Altersklasse U11 stand Giorgio bereit. Konzentriert vom Start weg fuhr er ein engagiertes Rennen, war immer vorne dabei und sicherte sich eine Sprintwertung. Mit etwas Glück wäre mehr als ein 5. Platz heraus gesprungen. Im ersten Rennen eine tolle Leistung.

Einladung zum Arbeitskreis Straßenrennen am 13.04.2018

Der Arbeitskreis Straßenrennen bei dem alle Helfer eingeteilt und alle Arbeiten und Positionen besprochen werden, findet diesmal am Freitag 13. April um 19:00 im Vereinslokal zum Blauen Stern, Gartenstraße 29 in Überherrn statt.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer.

Legendäres Überherrner Straßenrennen geht in die 35. Runde

Am 31.Mai 1868 versammelte sich ein Großteil der Bevölkerung von Paris im Park von Saint-Cloud, um einem sehr ungewöhnlichen Spektakel beizuwohnen. Statt der üblichen Pferderennen sollten dort an diesem Tag zwei Geschwindigkeitsrennen auf velocipedes, den neuen Verkehrsmitteln, die seit sieben Jahren auf den Straßen der Hauptstadt zu sehen waren, abgehalten werden. Die Rennen in Saint-Cloud stellten für das Publikum ein Schauspiel dar, dass vollkommen neu war. Die Zuschauer waren voller Bewunderung für die Kraft und Geschicklichkeit der Teilnehmer.

Wenn am 22. April 2018, also fast 150 Jahre nach dieser ersten schriftlichen Erwähnung, sich auf dem Saargau wieder die Räder drehen, müssen die Akteure nicht mehr auf fast 30 Kilo schweren Hochrädern mit metallenen oder hölzernen Rädern den Kurs bewältigen. Eines ist aber geblieben: das Kräftemessen junger Athleten. Wenn man die Rennstrecke einmal als „Otto Normal Verbraucher“ abgefahren ist, hat man eine ungefähre Vorstellung davon, was von den Athleten an diesem Tag erwartet wird. Was den Straßenradsport seit den Rennen von Saint-Cloud bis in die heutige Zeit so besonders gemacht hat, ist nicht die Geschichte, sondern immer das legendäre Bild, das von ihm gezeichnet wurde. Das ist auch der Grund weshalb er sich fortlaufend erneuern kann, ohne seinen speziellen Charakter zu verlieren. Es gibt keinen Sport, in dem die Tradition eine solch wichtige Rolle spielt wie im Straßenradfahren. Doch diese ist alles andere als festgelegt. Im Gegenteil, sie wird immer wieder neu erfunden.

Am 22. April ab 9 Uhr startet die Austragung des 35. Überherrner Straßenrennens. Der Kurs des regionalen Traditionsrennens lockte in den letzten Jahren viele der besten Radamateure auf den Saargau. Auf einer der anspruchsvollsten Strecken im Südwesten der Republik, werden auf einem 14,1 km langen Kurs in wunderschöner Landschaft durch die Ortsteile von Wallerfangen, in den höchsten Amateurklassen KT/A/B sowie der Rennklasse der C-Amateure bei Streckenlängen von 85 bzw.113 km und bis zu 1200 Höhenmeter Radsport auf höchstem Niveau geboten.
Auch In diesem Jahr beteiligt sich der Rad Sport Club am Saar Pfalz Cup, der größten Nachwuchsrennserie. So werden die Zuschauer auch im Jugendbereich wieder interessanten Radsport erleben dürfen.
Den Rennbeginn machen wie immer die Senioren in Ihren drei Altersklassen. Der 2,4 km lange Anstieg nach Rammelfangen wird dabei, neben dem 500m langen Schlussanstieg zum Ziel in der Bedersdorfer Straße in Ittersdorf, für die Rennfahrer die entscheidenden Stellen auf der Strecke darstellen.

Die Organisation dieser Großveranstaltung ist nur durch die Leistung der engagierten Mitglieder, den treuen Helfer und den vorbildlichen Sponsoren möglich. Ohne die Unterstützung der Gemeindeverwaltungen, die dem Verein seit Jahren zur Seite stehen, wäre es nicht möglich dieses Radsport Ereignis zu realisieren. Danke!

Im Start/Ziel Bereich in der Bedersdorfer Straße in Ittersdorf werden auch in diesem Jahr, außer der Verpflegung unserer Gäste und Zuschauer, die Stände der Radsporthändler und der Trainingsoptimierung anzutreffen sein.
Ein Besuch des Überherrner Radrennen lohnt sich auch besonders für die jüngsten Radfahrer. Wer Lust hat, kann sich beim „Erste Schritt Rennen“ mit anderen seiner Altersklasse auf einer extra abgesperrten kleinen Rennstrecke messen. Welches Fahrrad hierfür benutzt wird ist zweitrangig. Für jeden der Teilnehmer wartet im Anschluss ein kleines Präsent.

Startzeiten der einzelnen Rennen:
Senioren 2 – 9:00 Uhr
Senioren 3 – 9:02 Uhr
Senioren 4 – 9:04 Uhr
Jugend U17 – 10:00 Uhr
Schüler U15 – 10:30 Uhr
Schüler U11/U13 – 11:25 Uhr
Erster Schritt Rennen – 11:55 Uhr
Junioren U19 – 13:00 Uhr
Männer KT/A/B – 13:17 Uhr
Männer C – 13:19 Uhr

Schrauberkurs für Jugendliche

Der RSC Überherrn veranstaltet in den Osterferien in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege der Gemeinde Überherrn einen Schrauberkurs, um grundlegende Kenntnisse zur Pflege und Wartung von Fahrrädern selber durchführen zu können.

Der Kurs ist für Jugendliche ab 10 Jahren gedacht und findet am Dienstag 27. März ab 14 Uhr im neuen Haus der Jugend (ehemaliges Planungsbüro der B 269 neu) in der Differterstraße 103a statt.

Der Kurs wird von unserem MTB Fachwart Uwe Pfeifer geleitet, Anmeldungen bitte an die Jugendpflege der Gemeinde Überherrn unter: jugendpflege@ueberherrn.de

 

Kuchenspenden für das Rennen am 22.04.2018

Hallo Liebe Radsportfreunde und Gönner des RSC Überherrn,

wir veranstalten auch dieses Jahr wieder am 22.04.2018 unser Straßen Rennen auf dem Saargau in der Gemeinde Wallerfangen mit Start / Ziel in Ittersdorf.

Dies ist nun das 35. Rennen in Folge seit 1984. Auf diesen tollen Verlauf kann der
RSC Überherrn mit all seinen Ehrenamtlichen Helfern über all die Jahre sehr stolz sein.
Nach dem sehr guten Erfolg im letzten Jahr mit der ersten Doppelveranstaltung mit dem Velo Club Schengen aus Luxembourg und dem RSC Überherrn für die U17 und U19 wird auch dies wieder ein Highlight für die Veranstaltung sein.
Um auch dieses Jahr schöne Rahmenbedingung zu bieten benötigen wir auch wieder tatkräftige Unterstützung.
Daher würden wir uns über eine Kuchenspende freuen!

Spenden können sonntags im Dorfgemeinschafts Haus in Ittersdorf ab 8 Uhr abgegeben werden oder wir holen auch gerne die Kuchenspende bei Ihnen zu Hause samstags entgegen.
Um auch die Versorgung unserer Gäste zu gewährleisten brauchen wir noch ein paar Helfer bei der Bewirtung im Start/Zielbereich und natürlich auch nach der Veranstaltung um alles wieder in einem guten Zustand an die Gemeinde Wallerfangen zu übergeben.

Rückmeldung per mail an : helfer@rsc-ueberherrn.de
Telefon oder Whats App: Jörg Thiel: +49 176 77269598

Vielen Dank!

Picco Bello Aktion 2018

Am nächsten Samstag 10. März beteiligt sich der RSC wieder an der Picco Bello Aktion des EVS. Wir treffen uns um 10 h auf dem Parkplatz des Restaurants zur Hexe in der Alleestrasse. Wir werden auf dem Radweg am Stenndinger den Müll aufsammeln wie im letzten Jahr. Aus diesem Grund wird auch an diesem Tag das MTB Training ausfallen, und wir hoffen dass unsere Jugend sich dann an unserer Aktion beteiligt. Wir bekommen über das Jahr sehr viel Unterstützung durch die Gemeinde, und müssen auch mal was zurück geben. Wir hoffen auf zahlreiche Beteiligung.

Ausschreibung für die 35. Austragung Radrennen RSC Überherrn ist online

So langsam schreiten die Vorbereitungen voran, der Genehmigungsantrag ist gestellt, die Ausschreibung online, ab sofort kann gemeldet werden. Wir freuen uns auch darüber, dass unsere Kollegen aus RLP uns wieder zu einem ihrer Sichtungsrennen gemacht haben.

Anmeldung ab sofort hier: Ausschreibung bei rad.net

Bericht Mitgliederversammlung 2018

Am heutigen Sonntag 28. Januar 2018 fand die diesjährige Mitgliederversammlung des RSC Überherrn statt. Neben den traditionellen Berichten des Vorsitzenden, der Fachwarte sowie dem Kassenbericht des Kassierers, stand wie in den geraden Jahren üblich die Neuwahl des gesamten Vorstand auf der Tagesordnung.

Auch ein Antrag des Vorstand zur Änderung und Ergänzung der Vereinssatzung wurde vom Schriftführer Peter Seitz sehr ausführlich erläutert und von der Versammlung beschlossen, da die alte Satzung nicht mehr den Erfordernissen eines modernen Vereins entsprach.

In einem kurzen Rückblick über die Arbeit des Vorstand in den letzten 2 Jahren stellte der neue und alte Vorsitzende die vielen Projekte vor, die den Verein insbesondere beim Straßenrennen, aber auch bei der RTF organisatorisch deutlich entlasten. Sowohl das Straßenrennen als auch die RTF waren sehr gelungene Veranstaltungen mit sehr guten Teilnehmerzahlen. Auch die Helfersituation beim Straßenrennen ist trotz Rückzug der Feuerwehr momentan sehr befriedigend. Hier muss eindeutig das Engagement der vielen neuen Mitglieder sehr gelobt werden.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand jedoch die Neuwahl des Vorstandes, hier gab es keine größeren Veränderungen, da bereits 2016 ein Umbruch sowohl im geschäftsführenden als auch im erweiterten Vorstand statt fand. Der geschäftsführende Vorstand wurde komplett wieder gewählt, und auch im erweiterten Vorstand gab es nur geringe Veränderungen.

Mit dem Ausscheiden von Markus Marion gab es hier nach jahrelangem Engagement in verschiedenen Funktionen des RSC Überherrn die größte Zäsur.

Im Einzelnen sieht der neue Vorstand jetzt wie folgt aus:

Geschäftsführender Vorstand:

  • 1. Vorsitzender: Michael Spang
  • 2.Vorsitzender: Hardy Hemmer
  • Schriftführer: Peter Seitz
  • Kassierer: Christian Hennrich

Erweiterter Vorstand:

  • Beisitzer Pressearbeit: Siglinde Koch
  • Beisitzer Social-Media: Vinzenz Mai
  • Beisitzer Jugendleiter: Markus Messinger
  • Beisitzer Fachwart Breitensport: Sebastian Giffhorn
  • Beisitzer Fachwart MTB: Uwe Pfeifer
  • Beisitzer Sponsorenbetreuung Straßenrennen: Hans Hennrich
  • Beisitzer Triathlon Fachwart: David C Thömmes
  • Beisitzer Organisationsleiter: Jörg Thiel
  • Beisitzer allgemeine Vorstandsarbeit: Dominik Breyer
  • Beisitzer allgemeine Vorstandsarbeit Christof Müller